chat

Start Chat

Systeme für Dachbegrünung und nutzbare Dachflächen

Warum Wasserrückhaltesysteme?

Die Folgen des Klimawandels sind und bleiben die Herausforderung für unsere und nächste Generationen. Wir haben nicht nur mit einem stetigen Temperaturanstieg zu kämpfen. Auch sind wir immer stärkeren und kaum vorhersehbaren Regenfällen ausgesetzt, die zu Überflutungen und in Extremsituationen gar zum Kollaps der Kanalisationsnetzwerke der Städte führen. All dies kombiniert mit der generellen städtebaulichen Entwicklung und dem Wunsch, nach immer grünerem, biodiversem Lebensraum, stellt uns vor große Herausforderungen.

 

Die Rückgewinnung von Land und die stetige Versiegelung von Boden im Zuge der städtebaulichen Entwicklung gelten als Hauptgründe für diese Überflutungsereignisse. Aufgrund der Wasserundurchlässigkeit der Flächen kann das Wasser nicht mehr in den Untergrund versickern. Es fließt oberflächlich ab und gelangt direkt in das Kanalisationsnetzwerk. Dies führt zur stetig steigenden Überlastung des Netzwerkes und kann dadurch zu potentiellen Überflutungen führen. Als Resultat daraus wird der kleine Wasserkreislauf mehr und mehr gestört, da das Wasser keine Möglichkeit mehr zur flächigen Versickerung und Verdunstung hat.

 

Durch die Kombination eines herkömmlichen Drainagesystems für Dachbegrünung und begeh- oder befahrbare Dachflache mit Wasseranstauelementen und einstellbarer Drossel entwickelt sich eine einfache nutzbare Dachfläche oder Dachbegrünung zu einem leistungsfähigen Wasserrückhaltesystem. Solche Systeme können durch Simulationsberechnungen exakt auf die städtebaulichen Anforderungen angepasst werden, sodass spezifische Wassermengen über definierte Zeiträume gespeichert und verzögert in das Kanalnetzwerk eingeleitet werden.

 

Die Nophadrain Wasserrückhaltesysteme

Nophadrain hat in Verbindung mit den Serie ND WSE Wasserrückhalteelementen Wasserrückhaltesysteme entwickelt, die auf den Einsatz in extensive und intensive Dachbegrünung und begeh- und befahrbare Dachflächen ausgerichtet ist. Die Basis dieser Systeme sind die verschiedenen ND WSE-Wasserrückhalteelemente in Kombination mit der einstellbaren Retentionsablauf ND AFC-200. Die Wasserspeicherkapazität der Wasserrückhalteelemente variiert zwischen 48 und 143 l/m².

 

Wasserrückhaltung kombiniert mit Wasserspeicherung

Um das Kanalisationsnetzwerk zu entlasten sind typische Wasserrückhaltesysteme speziell darauf ausgelegt, ein zuvor definiertes Rückhaltevolumen (l/m² oder m³) zu speichern. Durch die exakte Dimensionierung des Drosselabflusses (in l/s) der Retentionseinläufe wird dieses Volumen dann über einen definierten Zeitraum in das Kanalisations-netzwerk eingeleitet und ist damit leider nicht mehr für die Vegetation verfügbar. Aus diesem Grund empfiehlt Nophadrain die Kombination der Wasserrückhalte-elemente mit den Wasserspeichermatten ND WSM-25 oder ND WSM-50. Diese Matten werden oberhalb der Rückhalteebene eingesetzt und können zwischen 20 und 40 l/m² Wasser speichern. Sie speichern Wasser bis zum Sättigungspunkt. Das Wasser wird für die Vegetation zur Verfügung gestellt und fördert dadurch die wichtige Evapotranspiration. Nur überschüssiges Wasser fließt so in die Retentionsschicht.

Doch die Wasserspeichermatten helfen nicht nur den Wasserhaushalt des Daches zu verbessern. Die Wasserspeichermatten wirken auch als zusätzlicher Stufenfilter. Sie ermöglichen die Verwendung von Substraten mit höherem organischen Anteil wodurch eine biodiversere Vegetation mit erhöhter Transpiration und Verdunstung verwendet werden kann.

 

An der Oberseite dieser Seite können Sie pro Anwendung einen Folder für die Nophadrain Wasserrückhaltungssysteme herunterladen.